Sie sind hier: Startseite Forschung Promovierendennetzwerk …

Promovierendennetzwerk Strasbourg-Freiburg

 giraf logo.png

Das Frankreich-Zentrum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg unterstützt das deutsch-französische Promovierendennetzwerk Strasbourg-Freiburg, dessen Ziel es ist, Begegnungsmöglichkeiten für Promovierende in den Geistes- und Sozialwissenschaften in der oberrheinischen Grenzregion zu schaffen.


Das Netzwerk beruht auf einer 2020 begründeten Kooperation zwischen dem Doktorand*innenkonvent Philodocs an der Universität Freiburg und der Straßburger Ortsgruppe von GIRAF-IFFD, einem deutsch-französischen Verein für Nachwuchswissenschaftler in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Weitere Informationen zum Verein finden Sie hier.


Das Ziel dieser Kooperation ist es, Promovierende in Straßburg und Freiburg, die zum jeweiligen Partnerland oder komparativ forschen, miteinander in Kontakt zu bringen. Dadurch soll die frankreichbezogene Forschung von Nachwuchswissenschaftler*innen an der Universität Freiburg sowie am European Campus sichtbarer werden. Grenzüberschreitende Begegnungen mit Personen aus der untersuchten Zielkultur ermöglichen außerdem wertvolle Impulse für das eigene Forschen sowie Einblicke in die (akademische) Kultur des Nachbarlandes. Beides fördert die interkulturelle Kompetenz der Promovierenden.


Das Netzwerk organisiert regelmäßige, virtuelle Stammtische (apéros virtuels) für Promovierende in Straßburg und Freiburg. Sobald die Coronasituation es zulässt, sollen zwei erste Präsenzveranstaltungen zum wissenschaftlichen Austausch und zur persönlichen Begegnung in Straßburg bzw. Freiburg stattfinden. Perspektivisch ist eine deutsch-französische Nachwuchstagung geplant.


Neben dem Ziel, Promovierende grenzüberschreitend miteinander zu vernetzen, sind auch promotionsinteressierte Studierende sowie Postdocs herzlich zu den virtuellen Stammtischen eingeladen. Hierbei besteht insbesondere für Studierende, die sich für eine Promotion im Nachbarland bzw. eine cotutelle-Promotion mit deutsch-französischem Doppelabschluss interessieren, das Angebot, sich mit Promovierenden über diese Möglichkeiten auszutauschen.
Da sich die Kooperation noch im Aufbau befindet, freuen sich die beteiligten Promovierenden über weitere Interessierte, die das Netzwerk mitgestalten möchten. Über aktuelle Veranstaltungen informiert auch der Verteiler der Philodocs.


2021.04-Theresa_Ehret_komprimiert.jpg

 

 

Als Ansprechpartnerinnen stehen Theresa Ehret (Cotutelle-Doktorandin in der Neueren/Neuesten Geschichte, Universitäten Freiburg und Straßburg, theresa.ehret@geschichte.uni-freiburg.de)

 

 

 

 

rupp juliette site ur1341.jpg

 

 

sowie Juliette Rupp (Doktorandin in Etudes germaniques, Universität Straßburg, juliette.rupp2@etu.unistra.fr) für weitere Fragen und Informationen zur Verfügung.