Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Französische Sommeruniversität

Zur Französischen Sommeruniversität 2021

Französische Sommeruniversität 2021 - Anmeldung eröffnet

 

Bitte beachten Sie, dass es aktuell sowohl für Erwachsene als auch für Schüler*innen nur noch sehr wenige Plätze gibt. Melden Sie sich bei Interesse bald an.

Zur Frage des Formats: Wir hoffen weiterhin auf ein Präsenz-Format. Leider kann die Universität Freiburg aber noch keine verlässliche Prognose geben, ob Präsenz-Veranstaltungen im September möglich sein werden. Sobald es eine endgültige Entscheidung gibt, informieren wir Sie. Vielen Dank für die Geduld!


Liebe Interessent*innen, liebe Freund*innen der Französischen Sommeruniversität,

Sie können sich ab jetzt über das Online-Anmeldeformular anmelden. Falls Sie Ihre Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail schicken möchten, finden Sie hier die entsprechenden Formulare für SchülerInnen (inkl. Einverständniserklärung), für Studierende oder für den Normaltarif. Bitte senden Sie das Formular an:

Frankreich-Zentrum
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
79085 Freiburg
Fax: 0761/203-2006
E-Mail: sommeruni@fz.uni-freiburg.de

Aufgrund der aktuellen Situation steht momentan noch nicht fest, in welcher Form die Sommeruniversität stattfinden wird. Im Anmeldeformular können Sie angeben, ob Sie sich für beide Formate, nur das Präsenz- oder nur das Onlineformat anmelden möchten.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Mit herzlichen Grüßen
das Sommeruni-Team des Frankreich-Zentrums

 

La France plurielle.
Les régions françaises en leur diversité

Présentation de la thématique

Si dans l’Antiquité romaine « tous les chemins menaient à Rome », selon le proverbe bien connu, on pourrait dire de façon similaire qu’en France, tous les chemins mènent à Paris : il n’y a qu’à, pour s’en convaincre, se représenter le réseau de chemin de fer français, si différent de celui allemand, ou penser à l’opposition entre « Paris et la province », qui relègue sans sourciller des métropoles de la taille de Lyon ou Marseille au statut de ville subalterne. En rester à cette hiérarchisation, néanmoins, serait bien sûr manquer la richesse culturelle française et ignorer que malgré (ou peut-être à cause de) ce fameux centralisme français, de nombreuses régions de France ont gardé et tiennent encore aujourd’hui à garder un fort sentiment d’identité culturelle. Plus : nul besoin de recourir à Paris pour définir cette identité – le succès du film Les Ch’tis, il y a quelques années, qui reposait sur le contraste entre culture marseillaise et culture nordiste sans jamais faire intervenir la comparaison avec la capitale, est là pour l’attester.

Quels sont les vecteurs (culturels, linguistiques, culinaires, sportifs, ...) par lesquels ces identités respectives se manifestent ? Et comment, dès lors, peut-on caractériser ces différentes identités ? Quels ont été, dans l’histoire française, les facteurs, politiques notamment, qui ont conduit à une forte centralité française et ont fait naître, en contrepartie, des volontés particularistes ? Peut-on à cet égard percevoir actuellement une évolution, que ce soit vers une perte, ou, à l’inverse, vers un regain de ces identités culturelles ? Et – mis à part la Corse et la Bretagne, bien connues pour leur forte tendance au particularisme – où cette volonté de préserver une identité propre, en parallèle, voire même en contradiction avec l’appartenance nationale à la France, est-elle particulièrement prononcée au sein des régions françaises ? Par le sujet de cette année, l’Université d’été française 2021 du Frankreich-Zentrum de Freiburg se situera à la fois dans le prolongement de celle de 2019, consacrée à la francophonie et donc à la diversité au sein des aires francophones, tout en choisissant de revenir à une focalisation sur la France, afin de mettre en évidence que la diversité est un phénomène également intrinsèque à ce pays lui-même.

 

Inhalt und Thema der Sommeruniversität

Weiterbildung in französischer Sprache und Kultur, mit erfahrenen französischen Sprachlehrer*innen und Spezialist*innen aus renommierten Universitäten Frankreichs – das ist seit 25 Jahren das Ziel der französischen Sommer­universität am Frankreich-Zentrum der Universität Freiburg. Unser Programm wird für alle an Frank­reich Interessierten – unter anderem für Lehrkräfte, Studierende und Schüler*innen (ab Klasse 11) – sorgfältig gestal­tet.

Vom 6. bis zum 10. September widmet sich die Sommeruniversität Frankreich und der Vielfalt seiner Regionen. Zusammen werden wir diese Thematik in all ihren kulturellen, sprachlichen, historischen und politischen Facetten beleuchten.

Aufgrund der aktuellen Situation planen wir momentan sowohl ein Präsenzformat als auch eine digitale Version.

Kern der Sommeruniversität sind die Sprachkurse bei muttersprachlichen  Dozent*innen des Centre Culturel Français Freiburg, die im Falle eines Präsenzformats vormittags, beim Onlineformat nachmittags stattfinden werden.

Zusätzlich bieten wir Ihnen ein programme scientifique, das neben wissenschaftlichen Vorträgen auch sprachpraktische Ateliers enthält, an. Diese Veranstaltungen werden im Falle einer Sommeruniversität in Präsenz nachmittags stattfinden; bei der digitalen Version werden die Programmpunkte auf den Abend verlegt.

Das kulturelle Rahmenprogramm - bestehend aus einer Lesung und Filmabenden - rundet die Woche ab. Im Präsenzformat bieten wir außerdem eine Exkursion an. 

 Weitere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Infobrief.

Organisatorisches

  • Anmeldeschluss: 10. Juli 2021
  • Voraussetzung: Französischkenntnisse. Die Einstufung in die Sprachkurse erfolgt nach der Selbsteinschätzung der Teilnehmer*innen.
  • Unterrichtssprache: Französisch, bei den Exkursionen wird nach Möglichkeit eine französischsprachige Führung angeboten.
  • Akkreditierung: Das Frankreich-Zentrum ist vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus für die Fortbildungsdatenbank FIBS sowie von der Hessischen Lehrkräfteakademie als externer Anbieter von Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte zugelassen.
  • Teilnahmebestätigung: Alle Teilnehmer*innen erhalten am Ende der Sommeruniversität eine schriftliche Teilnahmebestätigung.

 

Teilnahmegebühren

  •  Normaltarif: 135 € (Präsenzformat), 70 € (Onlineformat)
  •  Ermäßigter Tarif (Schüler*innen und Studierende): 95 € (Präsenzformat), 50 € (Onlineformat)
  •  Reduzierter Tarif für Mitglieder des Fördervereins: 110 € (Präsenzformat), 60 € (Onlinefomrat)

In der Teilnahmegebühr sind - im Falle des Präsenzformats - nicht enthalten: individuelle Kosten für Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Rahmenprogramm etc.

 

Kontodaten

Universitätskasse Freiburg
IBAN: DE47600501017438500955
BIC: SOLADEST600
Baden-Württembergische Bank
Verwendungszweck: Projekt 2100011301, Fonds 1530, Kostenstelle 2000100001, Sommeruniversität 2021 Frankreich-Zentrum

Offene Fragen?

Für weitere Fragen und Informationen wenden Sie sich an:
 
Dr. Guillaume Fiedler-Plas
Tel.: 0761 / 203 - 8974
Fax: 0761 / 203 - 2006

E-Mail: guillaume.plas[at]fz.uni-freiburg.de

 

Archiv der Sommeruniversität