Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen David Diop: Reise ohne Wiederkehr …

David Diop: Reise ohne Wiederkehr oder Die geheimen Hefte des Michel Adanson

Lesung in Kooperation mit dem Centre Culturel Français Freiburg e. V. und dem Literaturhaus Freiburg
Wann 23.05.2022
von 19:30 bis 21:00
Wo Centre Culturel, Münsterplatz
Termin übernehmen vCal
iCal

david-diop-c-alice-joulot-fugaces-2019-2273.jpg

© Alice Joulot/Fugaces

David Diop erzählt in seinem Roman die Lebensgeschichte des Botanikers Michel Adanson (1727-1806), der als erster weißer Naturforscher den Senegal bereist. Sein Ziel ist eine umfassende Enzyklopädie der afrikanischen Fauna. Als Adanson von dem tragischen Verschwinden einer jungen Frau erfährt, bekommt seine Expedition ein neues Ziel. Und er findet sie: Die mysteriöse Maram lebt als Heilerin in einem Dschungeldorf, um den Sklaventreibern zu entkommen. Adanson verliebt sich in sie und begreift immer mehr, dass sein weißes westliches Weltbild überholt ist. Trotzdem kann er Maram nicht vor ihrem Schicksal retten ... Erst nach Adansons Tod findet seine Tochter die Reisehefte und begreift, wer ihr Vater wirklich war.

David Diop schreibt so eindrücklich über die Leidenschaft des Entdeckens wie über die Abgründe des Kolonialismus und formt daraus eine Ode an die Liebe.

 

Diop.jpg

David Diop wurde 1966 in Paris geboren und ist im Senegal aufgewachsen. Er unterrichtet heute französischsprachige afrikanische Literatur an der Universität Pau. Sein 2018 erschienener Roman "Frère d'âme" ("Nachts ist unser Blut schwarz", Aufbau-Verlag, 2019, übersetzt von Andreas Jandl) wurde in Frankreich als literarische Sensation gefeiert. David Diop erhielt dafür zahlreiche Preise unter anderem den Prix Goncourt des lycéens 2018 und als erster französischsprachiger Autor den International Booker Prize 2021.

Sein Roman "La Porte du voyage sans retour" (Editions du Seuil, 2021) erscheint im April 2022 unter dem Titel "Reise ohne Wiederkehr oder Die geheimen Hefte des Michel Adanson" in der Übersetzung von Andreas Jandl im Berliner Aufbau-Verlag.

Aus der deutschen Übersetzung von Andreas Jandl liest der Schauspieler Heinzl Spagl. Moderation: Katja Meintel.

Eintritt: 9 € / 6 € erm.

Anmeldung erwünscht unter: kultur@ccf-fr.de

 

Diese Kooperationsveranstaltung steht im Kontext der Konferenz „Africa – Europe: Reciprocal Perspectives“ der Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD), die vom 7.-10. Juni 2022 in Zusammenarbeit mit dem Africa Center for Transregional Research (ACT) der Universität in Freiburg stattfinden wird: https://nomadit.co.uk/vad/vad2022/