Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Mathias Énard (Barcelona), Letzte Mitteilung an die Proust-Gesellschaft von Barcelona

Mathias Énard (Barcelona), Letzte Mitteilung an die Proust-Gesellschaft von Barcelona

— abgelegt unter:

Zweisprachige Lesung und Gespräch mit Niklas Bender

Was
  • Lesung
Wann 22.11.2019
von 19:30 bis 21:00
Wo Centre Culturel Français Freiburg, Münsterplatz 11
Termin übernehmen vCal
iCal

Letzte Mitteilung an die Proust-Gesellschaft von Barcelona

 

Mathias Énard bricht auf zu neuen Horizonten. In „Kompass“, einem Roman-Teppich aus 1001 Knoten, ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt 2015, entfaltete der Schriftsteller die Beziehung von Orient und Okzident als Liebesgeschichte. Nun knüpft er ein Netz aus Versen, das sich wie Längen- und Breitengrade über seine Reise- und Schreibwelt legt. Sein neuer Gedichtband (Hanser Berlin, aus dem Französischen von Holger Fock und Sabine Müller, 2019) ist das Logbuch eines zutiefst neugierigen Menschen, der Welten erkundet, um neue zu erschaffen.

„Zum wiederholten Male lasse ich mich / Von uralten Versen zum Aufbruch ermutigen / Um in den toten Gärten von Granada / Am Ufer des Tigris / Des Golfs / Nach anderen zu suchen“.

Bilder von leuchtender Schönheit, in denen das enzyklopädische Wissen des Autors, aber auch das Echo von Krieg und Gewalt nachhallen.

 

Mathias Énard ist Träger des Buchpreises für Europäische Verständigung. Er war in Damaskus, Beirut, Teheran und Berlin zuhause und lebt heute in Barcelona. Mit ihm spricht der Romanist Niklas Bender über die Poesie von Kartografie.

Die Lesung und das Gespräch finden in deutscher und französischer Sprache statt.

Eintritt: 9 € / 6 € (VVK über Reservix), Abendkasse jeweils 1 € Aufschlag

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Frankreich-Zentrums mit dem Literaturhaus Freiburg und dem Centre Culturel Français Freiburg.

Benutzerspezifische Werkzeuge