Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Jürgen Bolten (Jena), Grundlagen eines ganzheitlichen Kulturbegriffs. Etymologische Perspektiven

Jürgen Bolten (Jena), Grundlagen eines ganzheitlichen Kulturbegriffs. Etymologische Perspektiven

— abgelegt unter:

Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums

Was
  • Forschungskolloquium
Wann 23.10.2019
von 19:00 bis 21:00
Wo Großer Saal, Haus zur Lieben Hand
Termin übernehmen vCal
iCal

Bildergebnis für jürgen bolten jena

 

Der Kulturbegriff ist aufgrund der Vielzahl von Bedeutungen, die ihm zugeschrieben werden und nicht zuletzt auch als Resultat diverser semantischer (Rechtfertigungs-)Kämpfe ein vielfältiger. Unter diesem Aspekt stellt sich die Kulturbegriffskultur als ein insgesamt wenig konstruktives Feld dar. Dies hat in jüngster Zeit - gerade innerhalb der Kulturwissenschaften - mehrfach zu dem Plädoyer geführt, den Kulturbegriff am besten ganz aufzugeben. Das wird schwerlich funktionieren. Ein Blick in die Etymologie des Kulturbegriffs lässt allerdings eine Systematik transparent werden, die ein sehr modernes, ganzheitliches Verständnis von 'Kultur' nahelegt.

 

Prof. Dr. Jürgen Bolten hält an der Friedrich-Schiller-Universität Jena eine Professur für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation inne. Er ist u.a. Vorstandsvorsitzender des Hochschulverbands für Interkulturelle Studien IKS (Würzburg), des Kulturwissenschaftlichen Instituts Leipzig und von Interculture.de, e.V. (Jena) sowie Herausgeber der Fachzeitschrift „Interculture Journal“.

Zu seinen Lehr- und Forschungsschwerpunkten zählen:

  • Ganzheitliche Interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung
  • Internetbasiertes Interkulturelles Lernen
  • Mehrwertige Kultur-/ Akteursfeldtheorien
  • Kommunikation als Faktor nachhaltigen Handelns
Benutzerspezifische Werkzeuge